Netznutzungsabrechnung (Invoic + MMMA)

Highlights
  • Verarbeitung und Prüfung von Netznutzungsabrechnungen (INVOIC)
  • nicht plausible und fehlerhafte Abrechnungen werden zurückgewiesen
  • Erstellung von Zahlungsavisen und SEPA-Anweisungen
Modulbeschreibung

Die Verarbeitung und Prüfung eingehender Netznutzungsabrechnungen (INVOIC) wird mit powercloud weitestgehend automatisiert. Die Eingangsprüfung von Netznutzungsabrechnungen erfolgt anhand eines erprobten Prüfmodells zur Ermittlung der Plausibilität der empfangenen Rechnungen. Dabei wird nicht nur die Rechnungen als Ganzes betrachtet, sondern auch die einzelnen Rechnungspositionen werden einzeln validiert – etwa auf Übereinstimmung mit den veröffentlichten Netzentgelten auf Basis der ene´t-Datenbank Netzentgelte Strom bzw. Gas.

Mehr-/Mindermengenabrechnungen unterliegen einem eigenen Prüfschema und werden gegen das betreffende Vertragskonto sowie den vom Netzbetreiber für den Belieferungszeitraum gemeldeten Zählerstandwerten abgeglichen.

Fehlerhafte Netznutzungsabrechnungen (INVOIC) werden über die entsprechenden EDIFACT-Nachrichtentypen reklamiert. Erfolgreich geprüfte Rechnungen werden innerhalb definierter Betragsgrenzen automatisch zur Zahlung freigegeben, Zahlungsavise werden erstellt (REMADV) und bestehende Guthaben werden angefordert. Übersteigt ein Betrag die Grenze für die automatische Freigabe, so wird der entsprechende Eingangsbeleg zur manuellen Prüfung ausgesteuert.

Das könnte Sie auch interessieren
Alternative Wettbewerbsbezeichnungen zu dem Modul Netznutzungsabrechnung (Invoic + MMMA)

Rechnungsprüfung (INVOIC), Abrechnung Netzentgelte, Netzentgelteabrechnung, MMMA, Mehr-/Mindermengenabrechnung

Jetzt anfragen

Sprechen Sie mit unseren Experten unverbindlich über Ihre Anforderungen. Gemeinsam finden wir die für Sie passende Lösung.