Lieferantenwechsel

Highlights
  • gesetzeskonforme Abbildung des Lieferantenwechselprozesses
  • umfangreiche Automatisierung vermindert manuellen Aufwand und Fehler
  • Postkörbe, Clearing-Prozesse und Fristenüberwachung
Modulbeschreibung

Powercloud bildet den vollständigen Prozess des Lieferantenwechsels gesetzeskonform ab und überwacht den fristgerechten Austausch der dafür notwendigen UTILMD-Nachrichten mit Vorversorgern und Netzbetreibern.

Kündigung bei dem Vorversorger
powercloud kündigt entsprechend den angegebenen Daten des Endkunden den Energieliefervertrag bei dessen Vorversorger. Angegebene Wunschtermine werden dabei entsprechend den BDEW-Fristen korrigiert. Scheitert eine Kündigung zum Wunschdatum, etwa wegen einer längeren Vertragsbindung oder weil sich der Kunde nach eigener Kündigung zwischenzeitlich in der Grund- oder Ersatzversorgung befindet, korrigiert powercloud automatisch innerhalb vorgegebener Grenzen die Kündigung und führt soweit möglich ggf. eine Anmeldung aus der Ersatzversorgung durch. Powercloud ersetzt viele Clearing-Aufgaben, die bisher manuell abgearbeitet wurden, durch automatisierte Entscheidungen und senkt so manuelle Aufwände. Für Clearing-Aufgaben, die einen manuellen Eingriff benötigen – etwa bei fehlerhaften Zählernummern und nicht identifizierbarer Lieferstellen – werden entsprechende Aufgabenstapel zur Abarbeitung bereitgestellt.

Lieferbeginn
powercloud führt die Anmeldung des Endkunden beim zuständigen Netzbetreiber entsprechend der bestätigten Kündigung bzw. entsprechend den Kundenangaben durch. Auch hier werden manuelle Clearing-Aufwendungen soweit wie möglich durch automatisierte Entscheidungen ersetzt. Nach bestätigtem Lieferbeginn wird eine Lieferbestätigung für den Endkunden erstellt und über das Modul Kundenkommunikation versendet. Zudem werden weitere Prozesse, wie etwa die Erstellung eines Vertragskontos oder die Berechnung eines Abschlagsplans, eingeleitet.

Eingehende Kündigung und Lieferende
Geht eine Kündigung per Marktkommunikation direkt vom Kunden oder eine Abmeldeanfrage ein, so wird diese entsprechend ihres Typs und den Vertragsdaten geprüft. Im Falle der Bestätigung der eingegangenen Kündigung wird die Netznutzung automatisiert beim Netzbetreiber abgemeldet. Der fristgerechte Eingang einer inhaltlich korrekten Abmeldebestätigung wird überwacht. Eingehende Auszugsmeldungen werden auf Wunsch ausgesteuert und bedürfen vor Bestätigung einer manuellen Freigabe.

Fristenüberwachung
Reagiert ein Marktpartner nicht fristgerecht, wird dieser zunächst per E-Mail automatisiert an die Bearbeitung der ausgesandten EDI-Nachricht erinnert, bevor ein Eskalationsprozess gestartet wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Alternative Wettbewerbsbezeichnungen zu dem Modul Lieferantenwechsel

Kundenwechselprozess, Lieferantenwechselprozess, Lieferbeginn, Lieferende, Netznutzungsmanagement, Netznutzung, GPKE Wechselprozess, GeLi Gas Wechselprozess. Lieferanmeldungen. Lieferabmeldungen

Jetzt anfragen

Sprechen Sie mit unseren Experten unverbindlich über Ihre Anforderungen. Gemeinsam finden wir die für Sie passende Lösung.